Die Mediatorin

Die Mediatorin · 12. März 2019
Sie müssen Nerven haben! - Eine Frage an die Familienmediatorin Sehen Sie die Seiltänzerin? Hoch oben in der Luft, mit Ihrem Schirmchen, in ihrem weißen Tütü? Dort steht sie. Entspannt in Körperspannung. Konzentriert gelassen. Mit einem Lächeln auf den Lippen. Sie ist sich der Tiefe bewusst. Sie ist sich des Drahtseils bewusst. Des Drahtseils , das sie in wenigen Momenten mit feinen, sicheren Schritten betreten wird. Sie wird vorwärts gehen, sie wird rückwärts tanzen, ihr Schirmchen...
Die Mediatorin · 28. Januar 2019
Sanft setzt sich der aufgewühlte Sand auf dem Meeresboden ab. Vor meinem Laptop sitze ich und spüre wie es ruhiger in mir wird. Noch vor wenigen Minuten prasselten die Regentropfen und Wolkengüsse aus Worten und Gedanken, aus Mimik und Gestik wie Regen auf mich ein. Mal kräftig, mal zögerlich, mal sanft, mal hart. Ich nahm sie bereitwillig auf. Sondierte Gedanken, Emotionen, Ideen, Ideen Dritter durch Fragen und Notizen. Jetzt kann ich sie wieder aufrufen, sehe die Bilder, die Mimik,...

Die Mediatorin · 21. Januar 2019
Bin ich Teil eines großen Hexen- und Zauberervolkes? Manchmal scheint es mir so. Berechnend, geldgierig, unberechenbar, machtvoll. So werden wir oft wahrgenommen. Die meisten Menschen haben Angst vor uns, haben Angst vor dem Weg zu uns. Als lebten wir in einem dunklen Wald mit vielen Gräben und Fallstricken, um zu uns zu finden. Lauert hinter dem Hexen- und Zauberervolk nicht auch noch der große Riese oder Drache, dem der einfache Mensch schutzlos ausgeliefert ist? Ist das das Bild, das...
Die Mediatorin · 21. Januar 2019
Neutral. Oh, Sie sind neutral? Sie haben keine Meinung? Oh doch, ich habe eine Meinung. Zu vielen Dingen und Situationen bin ich ziemlich klar darüber, was ich meine. Nur: Meine Meinung ist in der Mediation nicht von Bedeutung. Es ist Ihr Leben, Ihre Situation, das Leben, die Situation der Medianten. Sie müssen nachher mit der Lösung Leben. Der feine Unterschied liegt darin, dass ich nicht verurteile, nicht beurteile. Der feine Unterschied liegt darin, dass ich verstehen will, was den...